#1

Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 11:07
von kali666 • Adeptin | 19 Beiträge | 33 Punkte

Hey,
Mich würde interessieren wie es bei euch aussieht wenn es darum geht den Satanismus in der Öffentlichkeit zu zeigen. Ich persönlich behalte meine Gesinnung meist für mich, da es viele Vorurteile gibt. Also wie sieht das denn bei euch aus ?
Grüße und Hail Satan

nach oben springen

#2

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 14:09
von Omnirel • Akolyth | 39 Beiträge | 136 Punkte

Hi, ich sage auch niemanden in der Öffentlichkeit, woran ich so wirklich glaube. Ist auch besser so denke ich, weil die meisten es sowieso nicht begreifen würden und einen wirklichen Namen dafür gibt es nicht vermute ich. Satanist würde ich mich nicht nennen und vom christentum bin ich weiter entfernt, als von allem anderen. Aber Satanist würde wahrscheinlich für viele auf mich zutreffen xD


Ist das was jeder glaubt immer richtig?
Wird die Wahrheit verkündet oder nur das, was man glauben soll...
nach oben springen

#3

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 18:20
von kali666 • Adeptin | 19 Beiträge | 33 Punkte

Zitat von Omnirel im Beitrag #2
Satanist würde ich mich nicht nennen und vom christentum bin ich weiter entfernt, als von allem anderen


Hallo Omnirel,
Ähm ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber wie du der Beschreibung unseres Forums entnehmen kannst sind wir ein theistischer satanischer Orden. Ich meine ich finde es ja gut, dass du dich hier im Forum beteiligen willst, aber bin mir nicht sicher ob das hier das Richtige für dich ist. Wenn ja, dann wäre es wenigstens nett von dir zu sagen welche Ansichten du vertrittst denn wir haben es hier nicht so mit Geheimniskrämerei, wie du vielleicht schon gemerkt hast.

nach oben springen

#4

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 19:26
von urakaabarameel • Akolythin | 133 Beiträge | 232 Punkte

Hallo zusammen!

Öffentlich zeigen tue ich das grundsätzlich erst mal nicht. Ich habe viel zu selten etwas an mir, woran man das erkennen könnte wie Kleidung oder Schmuck, da ich mich am liebsten nach der Mode anziehe. An der Geisteshaltung, am Charakter würde man es bei mir eher feststellen, so man den 'Blick' dafür hat.


Lucifer Massacres All Oppressors
nach oben springen

#5

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 21:41
von kali666 • Adeptin | 19 Beiträge | 33 Punkte

Ja, kann dir nur zustimmen . Wobei ich mich bei gewissen Anlässen wie Konzerten schon mal gern dementsprechend Kleide. Aber fürn Alltag is es bei mir auch eher nix.

nach oben springen

#6

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 12.10.2017 22:22
von Omnirel • Akolyth | 39 Beiträge | 136 Punkte

Meine Ansichten kommen euren schon sehr nahe denke ich. Ich bin nicht ohne Grund hier.
Ich nenne mich nicht Satanist, da ich mich nicht zu Lucifer in der Hinsicht bekannt habe, dass er mein Gott ist.(Oder wie bei manchen modernen Satanisten habe ich mich nicht selbst als mein Gott bekannt) Es ist ein hin und her. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Lucifer die Rolle des Lichtbringers eingenommen hat und die wahre erleuchtung bringen will oder ob die Bibel die wahrheit sagt. Sicher ist jedoch, dass ich immer mehr zu lucifer finde, um so mehr ich nachforsche und nachdenke..
Ich glaube außerdem an Gefallene Engel und an ihr wirken auf uns Menschen. Was man auch lernen kann zu bemerken.

Wahrscheinlich träfe bei mir eher theistischer luciferianer zu.


Ist das was jeder glaubt immer richtig?
Wird die Wahrheit verkündet oder nur das, was man glauben soll...

zuletzt bearbeitet 12.10.2017 22:24 | nach oben springen

#7

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 13.10.2017 14:15
von Abaddon • Hohepriester des Aeons | 180 Beiträge | 435 Punkte

Zitat von Omnirel im Beitrag #6
Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Lucifer die Rolle des Lichtbringers eingenommen hat und die wahre erleuchtung bringen will oder ob die Bibel die wahrheit sagt. Sicher ist jedoch, dass ich immer mehr zu lucifer finde, um so mehr ich nachforsche und nachdenke..


In der Bibel wirst du meiner Meinung nach keine Wahrheit finden können. Um Neues zu schaffen und um dich selbst weiterzuentwickeln, wirst du diese Ansicht berücksichtigen müssen. Du bist auf dem richtigen Weg..


Hail Satan!
Domine Lucifere, per omnia saecula saeculorum!

zuletzt bearbeitet 13.10.2017 14:17 | nach oben springen

#8

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 13.10.2017 16:49
von StevenSL • 2 Beiträge | 3 Punkte

Omnirel,
ein hin und her hört sich für mich sehr christlich an;). Fast alle Christen kämpfen gegen den Widersacher und Ankläger. Der wiederum ihr leben in eine Schiene führt die in meinen Augen überhaupt nicht Lebenswert ist. Als Christ bist du Untertan der Sünden. Jesus ist so diabolisch und Verachtenswert- der wider sämtliche Natur des gesunden Menschenleben spielt. Ich war sehr lange und intensiv Christ. Und bei Luzifer, dieser dreckiger Sohn Marias (Daddy unbekannt) ist einfach traurig . Nun ich dachte echt ob er ein Teil der größten dunklen Mächten war die es gibt. So etwas bösartiges das nun die Grundlage der Unterdrückung des Menschen dient wird es wahrscheinlich die nächsten 10 000 Jahre nicht mehr geben. Wahrlich -Knechte ihres Herrn, Sklaven des "Königs", Diener der inkompetenten selbst aufgelegten Erniedrigung.
Wenn du wider der Natur kämpfen willst werde Christ. Mich hat noch nie eine Religion wie das Christentum so geschwächt. Und wenn du dich gegen den Widersacher, der nur versucht deinen Verstand einzuschalten, stellst und Christ wirst schaue dir den Islam an. Falls du aus beiden Religionen, die dein Verstand Naiv machen und dein Herz erfüllen mit ihrer Scheinheiligkeit und deine Menschlichkeit mit dogmatischen Glaubenssätzen ausradieren, zurück kommst - wirst du nicht mehr an den Satanismus zweifeln.



Ohne Meister, Unabhängig und Stark- Hail Satan

nach oben springen

#9

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 18.10.2017 12:29
von Midrach • 17 Beiträge | 20 Punkte

Also ich habe für meinen Teil kein problem damit meine religion nach außen zu tragen. Ich trage zwar nicht immer das pentagramm oder sigillen, aber wenn dann offen.
Mein ganzes umfeld weiß darum, selbst der streng katholische teil meiner familie. Ich mag es aber auch darauf angesprochen zu werden und auch darüber in den disput zu gehen. Zum einen merke ich stets, wie mein eifer und mein glaube sich mehr und mehr verfestigt und zum anderen konnte ich schon oft Gedankengänge anstoßen.

Abee vorallem sieht man da auch sehr gut, was ich für jemanden gegenüber habe


Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet den gleichdenkenden höher zu achten als den andersdenkenden.

- F. Nietzsche-
nach oben springen

#10

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 18.10.2017 17:26
von kali666 • Adeptin | 19 Beiträge | 33 Punkte

Finde ich super, dass du dazu stehst! Ich stelle mir dies jedoch bei einer streng kath. Familie nicht sehr einfach vor. Ich glaube ich persönlich wäre zu faul für die ganzen Diskussionen diesbezüglich . Hail Satan!

nach oben springen

#11

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 18.10.2017 22:18
von Midrach • 17 Beiträge | 20 Punkte

Früher vermied ich das thema auch bei nicht gläubigen, oder Leute die nocht aus der schwarzen szene kommen. Oftmals wussten nicht mal meine Freundinnen davon. Dann sagte es irgendwann click und ich fing an, meinen glauben stolz nach außen zu präsentieren und auch zu kommunizieren. Klar war es bei meiner Familie nicht einfach...aber gewundert hat ea eigtl auch niemanden. Für den familienfrieden, vermeiden wir das thema Religion auf feiern. ;-)


Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet den gleichdenkenden höher zu achten als den andersdenkenden.

- F. Nietzsche-
nach oben springen

#12

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 20.10.2017 02:18
von MT666 • 11 Beiträge | 15 Punkte

Gruß 🤘

anhand von Äußerlichkeiten erkennt man meist nur schwarze Kleidung.. Ich bin kein Jeans Träger mehr, ich möchte mich in meinem Sein frei fühlen und da gibt es für mich nix besseres als eine Jogginghose.. Die darf auch gerne mal etwas kosten. Ich trage Tattoos, die daraufhin deuten das ich dem linken Pfad angehöre, meist trage ich aber eine schwarze Jacke darüber, so dass dies der Öffentlichkeit verborgen bleibt. Was meine Nachbarn angeht, die wissen was hier wohnt und müssen damit klarkommen. Mein Vermieter ist ein naher Verwandter, womit ich gute Karten habe das ich auch weiterhin lautstark auffallen kann. Meine Wände sind schwarz / rot in meiner Wohnung und am Briefkasten / Namensschild erkennt man den Satanisten ebenso. Meine öffentlichen Profile deuten das gleiche. Meine Familie (was davon übrig ist) weiß dies, aber ich hatte seit Kindheit schon die nötige Unterstützung die ich brauch bekommen. Mein Freundeskreis, die paar guten Freunde die ich habe.. Wissen darüber auch Bescheid.. Was die zukünftige Partnerin betrifft, möchte ich es eigentlich nicht missen.. Das sie eine Gleichgesinnte ist und daher dauert die Suche zwar etwas länger, aber die Partnerschaft wird intensiver (hoffe ich).

⛧ soviel dazu ⛧

zuletzt bearbeitet 20.10.2017 02:28 | nach oben springen

#13

RE: Satanismus in der Öffentlichkeit

in Allgemeines 09.01.2018 20:53
von jeylie • Adeptin | 15 Beiträge | 17 Punkte

Halli Hallo

heute war ich mit einer Freundin in der Stadt.. und ich denke, ihr kennt ja sicherlich die Menschen, die da immer stehen, und dir irgendein Zeug in die Hände drücken wollen..
Ich lehne sowas immer ab... Heute aber ist uns der Typ sogar hinterher gelaufen (was für eine Frechheit) und wollte mir ein Kärtchen geben, auf dem irgendein Spruch über Gott stand (ein Segen oder Werbung für Gott was auch immer, jedenfalls hatte es mit Gott zutun), aber ich habe schon ''Gott'' gelesen und das hat mir schon gereicht.
Wir hörten ihm also dann doch zu. Er drückte mir das Kärtchen in die Hand und redete über den Segen und Krieg und Gott und und und..
Als er dann endlich aufhörte, sagte ich ihm, dass er ein guter Geschichtenerzähler ist und das es glaubwürdiger rüber kommen würde, wenn Gott nicht so eine große Rolle spielen würde. Da hat es schon bei ihm ''Klick'' gemacht. Er fragte mich, an was ich denn sonst glauben würde oder ob ich überhaupt an etwas glaube. Meine Antwort war ''Ich glaube an Satan''. Ihr glaubt ja gar nicht, wie schnell sein Lächeln verschwunden ist.
Dann schaute er meine Freundin an und fragte sie ob ich besessen wäre... Dann haben meine Freundin und ich nur gelacht, ich hab ihm sein Kärtchen wieder gegeben und gesagt ''Ja irgendwie bin ich besessen, seine Macht ist toll'' und dann sind wir gegangen.


Sonst aber reicht es mir, dass meine Familie und meine Freunde bescheid wissen und wenn es eben Menschen gibt, die wissen wollen, an was ich glaube, wie eben dieser Typ, dann sage ich es ihnen auch... Warum sollte ich es verstecken...

Joa das wars erst mal.. wer weiß, vielleicht wird das sich mit der Zeit ändern und ich werde es irgendwann für mich behalten oder ich werde noch offener damit umgehen.. Mal sehen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 230 Themen und 1022 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor